Rufen Sie uns an!

0 83 1 - 59 49 90

Komfortable Wohnraumlüftung

Frischluft rein, verbrauchte Luft raus - so einfach funktioniert’s

Dezentrale Lüftungsanlage

für einzelne Räume

Zentrale Lüftungsanlage

versorgt ganze Häuser

Eine dezentrale Lüftungsanlage wird in dem Raum installiert, in dem die Belüftung erfolgen soll. Zu den Besonderheiten gehört ihr verhältnismäßig einfacher Einbau. Es werden zwei verschiedene Systeme unterschieden, die reine Abluftanlage sowie die Zu- und Abluftanlage.

Zentrale Lüftungsanlagen kommen mit nur einem Lüftungsgerät aus. Die Be- und Entlüftung der einzelnen Räume erfolgt über Lüftungskanäle, wobei bei diesem System zwischen kontrollierter und passiver Belüftung unterschieden werden kann.

Abluftanlage


Die bekannteste Form ist eine einfache Abluftanlage, wie Sie gerne in Bädern oder Küchen installiert wird. Dabei sorgt ein Ventilator über einen Abluftkanal für den Abtransport der feuchten oder geruchsbelasteten Luft.

Eine kontrollierte Belüftung ist mit einer solchen Anlage allerdings nicht möglich. Der Vorteil liegt in der Einfachheit des Systems und den geringen Kosten. Auch treten keine hygienischen Probleme beim Betrieb einer reinen Abluftanlage auf.

 

 

 

Zu- und Abluftanlage


Bei einer kombinierten Zu- und Abluftanlage wird neben der Abluft auch die Zuluft geregelt. Dies geschieht entweder zeitlich versetzt (Phasen der Be- und Entlüftung wechseln sich ab) oder gleichzeitig durch zwei voneinander getrennte Lüftungskanäle. Um Wärmeverluste zu verringern werden inzwischen auch dezentrale Lüftungsanlagen mit einer Wärmerückgewinnung angeboten. Durch einen integrierten Wärmetauscher können so Wärmeverluste auf ein geringes Maß vermindert werden.

 Passive Belüftung

 

Bei einer zentralen Lüftungsanlage mit passiver Belüftung sorgt das Lüftungsgerät für die Entlüftung der Räume. Dadurch entsteht in den Räumen ein Unterdruck. Dieser sorgt dafür, dass durch ein in die Außenwand eingelassenes Belüftungsloch frische Luft nach strömt. Da Zu- und Entlüftung räumlich voneinander getrennt sind, kann die Zuluft nicht durch die Abwärme der Abluft aufgewärmt werden. Der Vorteil liegt in den geringeren Kosten. Zudem sind hygienische Probleme durch fehlende Zuluftkanäle weitestgehend ausgeschlossen.

 

 

Kontrollierte Be- und Entlüftung

 

Erst bei einer kontrollierten Be- und Entlüftung kann eine Lüftungsanlage ihre vielfältigen Möglichkeiten ganz ausspielen. Bei diesem Anlagentyp ist eine Wärmerückgewinnung mit einem Wirkungsgrad von über 90% inzwischen Standard, was besonders für Passivhäuser interessant ist. Auch kann dieser Anlagentyp mit einer Wohnraumklimatisierung kombiniert werden. Das ist vor allem in Verbindung mit einer Wärmepumpe interessant, die neben der Heizfunktion auch die Möglichkeit zur Kühlung besitzt. Verschiedene Hersteller bieten bereits derartige Kombigeräte an.

Eine dezentrale Lüftungsanlage ist immer dann sinnvoll, wenn nur einzelne Räume in einem Gebäude technisch belüftet werden sollen. Dezentrale Anlagen kommen zudem immer dort zum Einsatz, wo der nachträgliche Einbau einer zentralen Lüftungsanlage technisch nicht möglich oder zu aufwändig ist. Dies ist meist in Altbauten der Fall. Ein wesentlicher Nachteil eines dezentralen Lüftungsgerätes ist die mögliche Lärmbelästigung. Wenngleich die Lautstärke hochwertiger Lüftungsgeräte heute sehr gering ist, kann insbesondere in Schlafräumen eine Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden. Sollen alle Räume eines Hauses mit dezentralen Lüftungsgeräten ausgestattet werden, so ist der Kostenvorteil oft nicht mehr gegeben.

Zentrale Lüftungsanlagen mit kontrollierter Be- und Entlüftung kommen vor allem für Neubauten infrage. Um einen hygienischen Betrieb einer solchen Anlage sicher zu stellen, muss allerdings in regelmäßigen Abständen eine Wartung durchgeführt werden.

Bei einer zentralen Lüftungsanlage fallen also Anschaffungskosten und regelmäßige Kosten für Wartung und Betrieb an.

- Vergleich der beiden Systeme -

 Dezentrale Lüftungsanlage

 

  • Einfach zu installieren
  • Geeignet für den Einbau in Altbauten
  • Ideal beim Einbau in einzelne Räume. Kostengünstig
  • Klimatisierung meist nicht möglich
  • Geräuschentwicklung vor allem in Schlafräumen kann störend sein

 Zentrale Lüftungsanlage

 

  • Aufwändig zu installieren
  • Meist ungeeignet für den Einbau in Altbauten
  • Macht nur Sinn bei der Ausrüstung ganzer Häuser/Wohnungen. Je mehr Wohneinheiten desto wirtschaftlicher.
  • Klimatisierung möglich
  • Geräuschentwicklung durch zentrales Lüftungsgerät unproblematisch

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein unverbindliches Angebot!

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

+49 (0) 831 - 59 49 90

info@sandholzer-haustechnik.de

©2018 Timo Sandholzer